Back To Top

ZEISS MICURA

höchste Präzision für kleine Bauteile

ZEISS MICURA setzt Maßstäbe in der Kompaktklasse. Klein in den Abmessungen, spielt sie hinsichtlich der Genauigkeit in der Spitzenklasse. Der aktive Scanningsensor VAST XT gold von ZEISS und die Navigator-Technologie sind bei ZEISS MICURA Standard.

Koordinatenmessgerät MICURA

ZEISS MICURA

Längenmessabweichung E0 in μm

ab 0,7 + L/400 μm

Messbereich

 XY
Z
5/5/5
500500500

Klein und hochfein

ZEISS MICURA ist die Lösung für neue Anforderungen in der industriellen Fertigung, wo Bauteile immer kompakter werden und die Anforderungen an die Genauigkeit steigen. Ausgerüstet mit dem High-End-Sensor VAST XT gold von ZEISS und Navigator-Technologie bietet ZEISS MICURA aktives Scanning mit einer Messgenauigkeit von unter einem Mikrometer. Besonders bei kleinen, eng tolerierten und komplizierten Bauteilen, wie sie beispielsweise in der Optik oder der Elektronik zum Einsatz kommen, spielt ZEISS MICURA seine Stärken aus. Trotz der kompakten Maße erreicht das Gerät ein Messvolumen von 500 x 500 x 500 mm – und damit deutlich mehr als vergleichbare Geräte.

Präzises High-Speed-Scannen

Der Sensor VAST XT gold von ZEISS ermöglicht High-Speed-Scannen mit bis zu 200 Messpunkten in der Sekunde. So lassen sich in kurzer Zeit neben geometrischen Größen auch Form- und Lageparameter wie Rundheit oder Ebenheit präzise erfassen. Der Sensor kann mit besonders kleinen Messkugeln ausgerüstet werden. Der kleinste Taster hat gerade einmal einen Durchmesser von 0,3 mm.

Automatische Messgeschwindigkeit mit VAST navigator von ZEISS

ZEISS MICURA ist standardmäßig mit der VAST-Navigator-Technologie ausgerüstet. Mit ihr wird die optimale Messgeschwindigkeit bei garantierter Genauigkeit automatisch eingestellt – und so die Messzeit deutlich verkürzt. An Stellen mit hohen Präzisionsanforderungen bewegt sich ZEISS MICURA etwas langsamer. Sind die Konturen einfacher oder wird mit weniger Anspruch gemessen, verfährt das Gerät schneller. Weitere Zeitersparnis bringt die Navigator-Technologie durch tangentiales Anfahren und Abtasten, Helix-Scanning sowie die schnelle dynamische Tasterkalibrierung.

Computer-aided ACCURAcy (CAA)

Messabweichungen aufgrund von dynamisch induzierten Trägheitseffekten werden rechnergestützt korrigiert.

Bedienung und Ergonomie

Für ZEISS MICURA wurde das Bedienfeld neu gestaltet. Ein Display und zwei Joysticks erlauben es, ZEISS MICURA unabhängig vom Computer zu steuern und zu programmieren. Die Bedienung ist übersichtlich konzipiert und erleichtert es, auch ohne umfassende Erfahrung mit Messgeräten gleich loszulegen. Auf dem um den Granittisch laufenden Sims können Bedienpanel und Werkzeuge außerhalb des Messvolumens abgelegt werden.

Durchdachte Konstruktion

  • Keramische Führungen und eine große Lagerbasis minimieren die Anfälligkeit gegenüber äußeren Einflüssen.
  • Vierseitige Luftlager von ZEISS garantieren Stabilität und Präzision.
  • Ein Fühler zur Erfassung der Temperatur des Werkstücks gehört zur Basisausstattung von ZEISS MICURA.
  • Die Antastkraft des Sensors wird aktiv geregelt und ist sehr gering – ideal für empfindliche Materialien.
  • Steuerungstechnik, Software, Sensoren und Zusatzkomponenten kommen von ZEISS und sind optimal aufeinander abgestimmt.

Beispielanwendungen

  • Wandler oder Verstelleinheiten mit hochgenauen Führungen und Lagern
  • Kolben oder Wellen mit kleinsten Toleranzen
  • Künstliche Hüftgelenke
  • Zahnräder
  • Optische Linsen
 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK