Back To Top
Trainer

Trainer

Die Kurse der ZEISS Dental Academy werden von international anerkannten Referenten durchgeführt. Dank deren Erfahrung mit Operationsmikroskopen und der verschiedenen Themenschwerpunkte können sie die Kursteilnehmer und neuen Operationsmikroskopnutzern individuell und effektiv in die Welt der Vergrößerung einführen.

Dr. Carsten Appel


Dr. Carsten Appel

2004
Promotion

Seit 2005
Präsident der Deutschen Gesellschaft für Endodontie (DGEndo) und zertifiziertes Mitglied der European Society of Endodontology (ESE)

2009
ESE Committee Chair

2010
Lehrbeauftragter im Masterstudiengang Endodontologie der DDA an der Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

MehrMehr
SchließenSchließen

Dr. Didier Dietschi


Prof. Dr. Didier Dietschi

1984/1988
Approbation an der Universität Genf, Promotion (1988) an der Universität Genf

2003
Promotion in Biomaterialwissenschaften

Seit 2004
Privatdozent an der Universität Genf

Seit 2005
Lehrbeauftragter in der Abteilung für Comprehensive Care bei CASE Western University in Cleveland (USA)

In seiner Privatpraxis in Genf arbeitet er schwerpunktmäßig in dem Gebiet der restaurativen und ästhetischen Zahnheilkunde. Herr Dr. Dietschi hat bereits mehr als 70 Publikationen und wissenschaftliche Artikel zum Thema adhäsive Zahnmedizin veröffentlicht.

MehrMehr
SchließenSchließen

Dr. Hans-Willi Herrmann


Dr. Hans-Willi Herrmann

1992
Promotion

Seit 1993
In eigener Praxis in Bad Kreuznach niedergelassen

Seit 1997
Nationale und internationale Referenten- und Kurstätigkeit zu endodontischen Themen, mehr als 180 Vorträge / Arbeitskurse zu endodontischen Themen in den letzten 14 Jahren

1999
Gründer von ENDONEWS, der ersten deutschsprachigen zahnmedizinischen Newsgroup im Internet zum Thema "Wurzelkanalbehandlung"

2006/2007/2008
Wissenschaftlicher Leiter/Organisator des Südtiroler Endodontie -
Oktober I-III

Seit 2008
Initiator/Autor des zahnmedizinischen Internet - Blogs "Wurzelspitze"

MehrMehr
SchließenSchließen

Dr. Syngcuk Kim


Dr. Syngcuk Kim

Dr. Kim ist Louis I. Grossman Professor und Department Chairman für Endodontie sowie Associate Dean for Global Affairs and Continuing Education an der School of Dental Medicine der University of Pennsylvania.

Er absolvierte seine zahnärztliche Ausbildung, DDS, sowie seine endodontische Ausbildung an der Columbia University in New York.
Dr. Kim erhielt zudem ein Ph. D. Degree für Blutzirkulationsphysiologie vom Department of Physiology der Medical School der Columbia University.
2002 empfing er die medizinische Ehrendoktorwürde der Universität Graz, Österreich.

MehrMehr
SchließenSchließen

Dr. Jörg Schröder


Dr. Jörg Schröder

Seit 1993
Eigene Praxis in Berlin

Seit 2005
Behandlungsschwerpunkt Endodontie

Seit 2005
nationale und internationale Referententätigkeit

Seit 2006
Certified Member der Europäischen Gesellschaft für Endodontologie (ESE)

Seit 2007
Vorstandsmitglied der DGEndo

MehrMehr
SchließenSchließen

Dr. Behnam Shakibaie


Dr. Behnam Shakibaie

1993-1998
Abschluss der Zahnheilkunde an HU-Berlin

1996-2001
Promotion an der HU-Berlin zum Thema präimplantologisch gesteuerte
Knochenregeneration

1999-2003
Facharzt für Oralchirurgie

2004-2007
Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie und Parodontologie (DGI/DGP)

2007-2009
Spezialist für oralie Mikrochirurgie und Mikrodentistry bei der Carl Zeiss Academy

2005-2009
Spezialist für Oralchirurgie in Großbritannien, Iran und den UAE, Fachklinik für
minimal-invasive mikroskopiegeführte Implantologie und Parodontologie in Rheda-Wiedenbrück/Deutschland

Seit 2011

  • Fachklinik für mikrochirurgische Implantologie und Parodontologie in Teheran/Iran
  • Gastdozent der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf
  • Dozent der DGI (Deutsche Gesellschaft für Implantologie)
  • Dozent an der Abteilung für Implantologie der Carl Zeiss Academy
  • Ambassador of Quintessence Publishing Group



Auszeichnungen

2007
Praktikerbestpreis der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP)

2010
Heinz Erpenstein-Preis der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP)

2011
Innovationspreis der International Prof. Yalda Academic Foundation in Medical Science

MehrMehr
SchließenSchließen

Dr. Bijan Vahedi


Dr. Bijan Vahedi

Seit 2003
Behandlungsschwerpunkt Endodontie

Seit 2005
In Überweisetätigkeit

Seit 2007
Auf Endodontie spezialisiert

2008
Eigene auf Endodontie spezialisierte Praxis,
Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Endodontie,
Certified Member der European Society for Endodontology (ESE);
“International Member” der “American Association of Endodontics”;
Publikationen und Referententätigkeit in den Bereichen Endodontie und mikroskopische Zahnheilkunde

MehrMehr
SchließenSchließen

Dr. Thomas Clauder


Dr. Thomas Clauder

1994
Approbation als Zahnarzt

1997
Niederlassung in eigener Praxis

1999-2001
Internationales Programm in der Abteilung für Endodontie an der University of Pennsylvania

2001

Zertifizierung in Mikroendodontie und Endodontic Microsurgery an der University of Pennsylvania

2001
Active Membership-Prüfung der European Society of Endodontology (ESE), Gründungsmitglied und ehemaliger Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Endodontie (DGEndo)

2007
Spezialist der Deutschen Gesellschaft für Endodontie

MehrMehr
SchließenSchließen

Dr. Jürgen Wollner


Dr. Jürgen Wollner

1986 - 1992
Studium der Zahnmedizin in Düsseldorf und Erlangen

1992
Approbation als Zahnarzt an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen

1992 - 1994
Assistenzzeit in Nürnberg

1994
Promotion an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen

Seit 1994
Selbstständig tätig Fortbildungen im In- und Ausland

Januar 2011
Mitwirkung am „Penn Endo Global Symposium“ und dem anschliessenden Workshoptag „From Theory to Practice“ in eigener Praxis

2011
Curriculum Endondontie der TEC2 GmbH
Tätigkeitsschwerpunkt Endondontie

Mitglied der Fachgesellschaften: DGZMK, DGZ, VDZE, DGET, DGmikro, ESMD DGÄZ

MehrMehr
SchließenSchließen

Dr. David Sonntag


Dr. David Sonntag

1999 – 2002
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung für Zahnerhaltungskunde der Philipps-Universität Marburg (PUM)

Seit 2001
Wissenschaftlicher Assistent der Abteilung für operative Zahnheilkunde (PUM) Deutschland

Seit 2002
C1-Professur (PUM, Deutschland)

2005
Spezialist für Endodontie der DGZ

Seit 2005
Mitglied im Herausgeber-Beirat des Endodontie Journal

2005-2007

Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Endodontie (DGendo)

2008
Habilitation an der Philipps-Universität Marburg

2009
Mitglied im Vorstand des Deutschen Konsortiums für Endodontie und Traumatologie

2009
Programmdirektor: Master's Study Programm für Endodontie der Dental Academy an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

2010
COE der Dental Academy an der Heinrich-Heine-Universität; zahlreiche internationale Vorträge und Präsentationen

MehrMehr
SchließenSchließen

Dr. Tom Schloss


Dr. Tom Schloss

1992 - 1998
Studium der Zahnmedizin, Universität für Medizin und Pharmazie Timisoara, Rumänien

1999
Approbation als Zahnarzt
in München

2002 - 2004
Curriculum und Zertifikat für Endodontologie, Deutsche Gesellschaft für
Zahnerhaltung (DGZ/APW)

Seit 2004
Praxis limitiert auf Endodontie, Nürnberg

2005 - 2008
International Program in Endodontics, Microendodontics and Endodontic Microsurgery, School of Dental Medicine, Department of Endodonitcs, University of Pennsylvania, USA

2012
Adjunct Assistant Professor, Department of Endodonitcs, University of Pennsylvania, USA

MehrMehr
SchließenSchließen

ZA Oscar Freiherr von Stetten


ZA Oscar Freiherr von Stetten

Endodontie in eigener Praxis, Spezialist für adhäsive Restaurationen und Prothetik sowie digitale Dokumentation am Dentalmikroskop.

Seit 2002
schwerpunktmäßige Tätigkeit im Bereich der Endodontie in eigener Praxis, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Implantologie (DGZI), Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP) und Deutschen Gesellschaft für Endodotie (DGEndo)

MehrMehr
SchließenSchließen

Dr. Tomas Lang


Dr. Tomas Lang

2000
Promotion

Seit 2002
niedergelassen in eigener Praxis www.dr-lang.org

1999-2010
Lehrauftrag für das Fach Präventive Zahnheilkunde am der Universität Witten/Herdecke; zahlreiche Publikationen zur Zahnerhaltungstherapie, Funktionstherapie und präventiver Zahnmedizin

Seit 2007
Zertifiziertes Mitglied der European Society for Endodontology (ESE); Fortbildungsreferent des Curriculum Endodontie und bei verschiedenen zahnmedizinischen Fachverbänden in verschiedenen Ländern

MehrMehr
SchließenSchließen

Prof. Dr. Ivo Krejci


Prof. Dr. Ivo Krejci

1983
Staatsexamen an der Universität Basel, Schweiz

1986
Dr. med. dent. der Universität Zürich, Schweiz

Seit 1993
Privatdozent an der Universität Basel, Schweiz

Er ist Fellow der Akademie für Zahnwerkstoffe und hat ein Postgraduate-Fachdiplom der Schweizer Gesellschaft für Präventive und Restaurative Zahnmedizin.

Er war Präsident der Schweizer Gesellschaft für Präventive und Restaurative Zahnmedizin, Präsident der Akademie für operative Zahnheilkunde, Sektion Europa, Mitglied des Herausgeber-Beirats des Journal of Dental Research und Mitglied verschiedener Verbände.

Prof. Krejci veröffentlichte über 300 Fachartikel und Buchbeiträge zu restaurativen Konzepten, Ästhetik, posteriore Kompositwerkstoffen, zahnfarbenene adhäsiven Inlays, Onlays und adhäsiven Kompositbrücken, Lichthärtung, Adhäsion, Glasionomere, Grundmaterial, Oberflächenverfahren, Kompomeren und Lasern und ist Autor von drei Lehrwerken.

Prof. Krejci hat über 50 Promotionen betreut und bei vielen internationalen Fachtagungen und Schulungen Vorträge gehalten.

Er ist zur Zeit Ordinarius und Vorsteher der Division für Kariologie und Endodontologie sowie Präsident der Schule für Zahnmedizin an der Universität Genf, Schweiz.

MehrMehr
SchließenSchließen

Prof. Dr. Gilberto Debelian, DMD, PhD


Prof. Dr. Gilberto Debelian, DMD, PhD

Dr. Debelian hat 3 Kapitel zu Büchern über Endodontie beigetragen, ein ganzes Buch über Endodontie verfasst und über 50 wissenschaftliche und klinische Abhandlungen geschrieben. Derzeit ist er Mitglied des wissenschaftlichen Beirats für die Fachzeitschriften „The Journal of Endodontics“ und „Endodontic Practice Today“.

Er ist der Direktor des Oslo Endodontic Study Club und Vizepräsident der Norwegian Endodontic Society. Dr. Debelian hielt national und international Vorlesungen über endodontische Infektionen, systemische Erkrankungen hervorgerufen durch orale Mikroorganismen sowie über dentale Traumatologie und neue technologische Hilfsmittel in der Endodontie wie z.B. Nickel-Titan-Instrumente, Instrumentationstechniken sowie Materialien und Techniken zur Wurzelfüllung. Dr. Debelian arbeitet außerdem an Praxiskursen zu NiTi-Systemen und operativer Operationsmikroskopie in der konventionellen und chirurgischen Endodontie mit.

1987
Abschluss als DMD (Doctor of Medical Dentistry) an der Universität von São Paulo

1991
Abgeschlossenes Spezialisierungsstudium in Endodontie an der University of Pennsylvania, School of Dental Medicine

Ausgezeichnet mit dem Louis I. Grossman Postdoctoral Student Award in Endodontie

Von 1991 bis 2001
Klinischer Dozent und außerordentlicher Professor im Postdoc-Programm für Endodontie an der Universität Oslo, Norwegen

1997
Promotion (PhD)

Auszeichnung mit Preisen von der European Society of Endodontology (ESE) und der Norwegian Dental Association (NDA) für die Studien im Rahmen seiner Doktorarbeit zu Bakteriämie und Fungiämie bei Patienten, die sich einer endodontischen Therapie unterziehen

Seit 2002
Gastprofessor für das Postgraduate-Programm für Endodontie der University of North Carolina in Chapel Hill, USA

Seit 2006
Außerordentlicher Gastprofessor an der University of North Carolina in Chapel Hill, USA
Außerordentlicher Professor im Postdoc-Programm für Endodontie in der Abteilung für Endodontie an der Universität Oslo, Norwegen Auf Endodontie

spezialisierte Privatpraxis in Bekkestua, Norwegen

MehrMehr
SchließenSchließen

Dr. Massimo Mazza


Dr. Massimo Mazza

1985
Promotion an der Universität Mailand, Italien

1985-1987
Mitgliedschaft in der Abteilung für chirurgische vaskuläre Nierentransplantation an der Ospedale Maggiore in Mailand, Italien

Seit 1987 
In eigener Praxis in Mailand, Italien niedergelassen

1988 - 1995
Chirurgisches Spezialisierungstraning in oraler maxillo-facialer Chirurgie im Institut für Stomatologie Italiano in Mailand, Italien

1991 - 1993
Chirurgisches Spezialisierungstraning in oraler maxillo-facialer Chirurgie in der Abteilung von Prof. Hermann Sailer in Zürich, Schweiz

1994
Chirurgietraining mit den Fokus auf Knochenaufbauchirurgie mit Prof. Philip Boyne an der Loma Linda Universität in San Bernardino, Californien, USA

1998
Fortgeschrittenes Chirurgietraining in Knochentransplantationstherapien oraler maxillo-facialer Chirurgie mit Prof. Stefan an der Lundgren Universität in Umea, Schwedenwww.massimomazza.org

2002
Fortgeschrittenes Chirurgietraining in Knochentransplantationstherapien oraler maxillo-facialer Chirurgie mit Prof. Stefan an der Lundgren Universität in Umea, Schweden

2003
Fortgeschrittenes Training für Knochenaugmentationprozedere und Weichgewebschirurgie mit Prof. Dr. F. Khoury in Dortmund, Deutschland

2005
Chirurgische Zusammenarbeit mit der Abteilung CHU St. Pierre für orale and maxillo-faciale Chirurgie an der Université Libre de Bruxelles mit den leitenden Prof. Van Reck, Belgien

2007
Fortgeschrittenes Training offene and arthroskopische Chirurgie am Temporomandibulargelenk mit Prof. Michael Rasse in Wien, Österreich

2010
Referent für NobelGuide – NobelActive by Nobel Biocare

2011
Referent für die Carl Zeiss Dental Academy

MehrMehr
SchließenSchließen

Dr. Domenico Massironi


Dr. Domenico Massironi

Dr. Domenico Massironi hat sein Studium mit Auszeichnung in Medizin und Chirurgie an der Universität von Pavia erfolgreich abgeschlossen und sich an derselben Universität auf Zahnmedizin spezialisiert.

Er hat zahlreiche Kurse, nationale und internationale Kongresse durchgeführt.



Zudem ist er Diplomant der ICOI (International Congress of Oral Implantologists), aktives Mitglied der EAED (European Academy of Esthetic Dentistry),
emeritierendes Mitglied im Amici di Brugg und der Gründer der CAD/CAM Akademie.

Er ist Mitglied des Redaktionsausschusses von EJED (The European Journal of Esthetic Dentistry) und Micro (the International Journal of Micro Dentistry).

Dr. Massironi hat umfangreich in weltweiten Vorträgen und Veröffentlichungen über festsitzende Prothetik und innovative Behandlungsmethoden


MehrMehr
SchließenSchließen


Dr. Rino Burkhardt

Rino Burkhardt studierte an der Universität Zürich und promovierte dort an der medizinischen Fakultät. Er ist von der EFP (European Federation of Periodontology) zertifizierter Parodontologe und absolvierte den Studiengang der Parodontologie an der Universität Bern mit dem Abschluss des Masters (Master of Advanced Studies in Periodontology, MAS PER).

Seit 1995
Privatpraxis für Parodontologie und Implantologie in Zürich

Außerdem Dozent an der Universität Zürich und Honorary Associate Professor an der Universität Hongkong.
Zahlreiche Veröffentlichungen sowie Erhalt eines Forschungspreises von der European Federation of Periodontology.

Aktivmitglied der European Academy of Esthetic Dentistry (EAED), der European Association of Osseointegration (EAO), der Schweizerischen Gesellschaft für Parodontologie (SSP) und Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Implantologie (SGI).

MehrMehr
SchließenSchließen


Dr. Tony Druttman

1981
Akademischer Grad des B.Ch.D. (Bachelor of Dental Surgery) Universität Leeds, Großbritannien

Seit 1981
Mitglied der British Endodontic Society (britische Gesellschaft für Wurzelbehandlung)

1987
Master of Science in konservierender Zahnheilkunde, Eastman Dental Hospital (University College London)

1981 - 1999

Praktizierender Zahnarzt in einer allgemeinen Zahnarztpraxis in London

Seit 1992
Arbeit als Referent und Leiter von Praxisseminaren zur Wurzelbehandlung und Zahnrestaurierung nach Wurzelbehandlung für Gruppen der British Dental Association

1994 - 1995
Leiter der British Endodontic Society

1996 - 1999
Vertreter Großbritanniens bei der European Society of Endodontology (ESE), Vertreter bei der British Endodontic Society

Seit 1997
Redaktionsmitglied und Autor bei der Publikation Endodontic Practice

1999
Beschränkung der Arbeit auf Wurzelbehandlung
Aufnahme im Verzeichnis der Experten für Wurzelbehandlung

Seit 1999

Experte für Wurzelbehandlung

Seit 2004
Lehrbeauftragter im Bereich Weiterbildung am UCL Eastman Dental Institute

Seit 2010
Redaktionsmitglied und Autor bei der Zeitschrift Premium Practice Dentistry

Seit 2011
Lehrtätigkeit im Bereich Mikroskopie in der Zahlheilkunde am Postgraduate Institute, Ernennung zum Fachleiter für die entsprechenden Kurse

MehrMehr
SchließenSchließen


Dr. Greg Finn

Greg Finn ist Dentalprothetiker mit einer Überweisungspraxis in London und gleichzeitig Lehrbeauftragter am Eastman Dental Institute des University College London.

1982
Abschluss der Ausbildung zum Zahnarzt in Brisbane

1984
Umzug nach London; Sammeln umfassender klinischer Erfahrung, anschließendes Studium der konservierenden Zahnheilkunde mit Abschluss des Master of Science am Eastman Dental Institute des University College London.

Seit 1996
Dozent am Eastman Dental Institute des UCL, Unterricht Graduierter; Vorlesungen im Rahmen einer Reihe von Programmen (u. a. MSc-Studiengänge), Unterricht in den Bereichen Ästhetische Zahnheilkunde, Sportzahnheilkunde, Okklusion, klinische Fotografie, Restauration von Zahnimplantaten, Kronen und adhäsive sowie konventionelle zementierte Brücken etc. Neuester Lehrbereich: Microdentistry.

Seit 1997
Routinemäßiger Einsatz eines Operationsmikroskops bei der restaurativen Zahnmedizin, das er als integralen Bestandteil der eigenen Arbeitspraxis empfindet.

MehrMehr
SchließenSchließen


Dr. Maciej Goczewski

1993 - 1999
Studium an der Medizinischen Hochschule Danzig

1998
Praktikum am King's College (ehem. „GKT School of Medicine“) London

1999 - 2002
Praktizierender Zahnarzt, Einsatz der vierhändigen Behandlungsweise („Four-Handed Dentistry“) und konventioneller Technik

Seit 2000
Privatpraxis www.goczewski.pl/en

2002 - 2009
Forschung im Rahmen einer Doktorarbeit zum Vergleich der sechshändigen und der vierhändigen Wurzelkanalbehandlung mit Operationsmikroskop

2002
Praktikum an der Académie Internationale d'Implantologie Orale (AIIO) in Paris

Seit 2002
Praktizierender Zahnarzt, Einsatz von Mikroskop und sechshändiger Behandlungsweise (Zahnarzt plus 2 Assistierende)

Seit 2005
Leiter der MMG-Zahnklinik in Danzig, Verwaltung und praktizierender Zahnarzt,
Arbeit als Referent und Schulungsleiter im In- und Ausland

2010
Medizinische Hochschule Danzig

Leistungen
Vorsitzender der Polnischen Gesellschaft für mikroskopische Zahnheilkunde
Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der sechshändigen Behandlungsweise in der mikroskopischen Zahnheilkunde
Gründung der MMG-Zahnklinik in Danzig, sechs Behandlungsräume mit Zeiss-Mikroskopen
Veröffentlichung von Artikeln und Filmmaterial über die sechshändige Behandlungsweise in der mikroskopischen Zahnheilkunde

MehrMehr
SchließenSchließen


Dr. Jan Berghmans

1983
Jan Berghmans besuchte die geisteswissenschaftlich ausgerichtete Oberstufe und belegt Kurse in alten Sprachen und Literatur am St. Jan Berchmanscollege in Brüssel und graduierte mit der Note “magna cum laude” in Zahnmedizin (University of Brussels).

Er ist Gründermitglied und amtierender Präsident der ältesten endodontischen Gesellschaft Belgiens, der Flemish Society of Endodontology (FSfE).
Er ist zertifiziertes Mitglied der European Society of Endodontology (ESE) und war Landesvertreter für Belgien in der ESE und der IFEA.
Ihm wurde die Ehrenmitgliedschaft in der Bulgarian Endodontic Society verliehen.

Neben seiner Privatpraxis in Endodontie in Brüssel, ist Jan Berghmans in weitem Maße als Dozent und Lehrer tätig, sowohl national als auch international.

2013
Jan wurde zum Vorstand des ESE Corporate und PR Komitees ernannt.


MehrMehr
SchließenSchließen


Dr. Maxim Belograd

Maxim Belograd ist ein Spezialist in fortgeschrittener mikroskopischer Zahnheilkunde mit privater Praxis in Kremenchug, Ukraine. Er bietet vorwiegend Endodontie und restaurative Zahnheilkunde an. Außerdem ist er als Dozent im Belograd Study Club tätig.

2004
Abschluss als Zahnarzt an der Ukrainian Medical Dental Academy, Poltava.
Umzug nach Kremenchug und Anstellung an der staatlichen zahnmedizinischen Klinik.

2006
Eröffnung einer privaten zahnmedizinischen Praxis.

2009
Sieg beim ukrainischen Wettbewerb für direkte restaurative Techniken, 2009 Prisma Championship.
Veröffentlichung des Trainingskurses “Endodontology according to the rules”. Seit 2009 Unterricht in und Vertrieb von CE-Programmen in der Ukraine.

Seit 2009 Anwendung von mikroskopischer Technik.

2010
Besitzer des privaten Trainingcenters Belograd Study Club. Start von Projekten wie "The formula of endodontics" und "From endo to restoration", Verbindung von Endodontie und restaurativer Zahnmedizin in der neuen Ausrichtung – Mikrozahnmedizin.


MehrMehr
SchließenSchließen


Prof. Dr. Claudia Cia Worschech

1992
Zulassung an der UNICAP-Universität in Brasilien

2000
Doktor der Zahnmedizin, UNICAMP-Universität in Brasilien

2004
promovierte sie in Operative Dentistry (Restaurative Zahnerhaltung), UNICAMP-Universität in Brasilien

seit 2008
Mitglied der Academy of Microscope Enhanced Dentistry – AMED (Akademie für mikroskopgestützte Zahnmedizin)

2009/2010
leitende Position als Mitherausgeberin von MICRO: Die internationale Fachzeitschrift für mikroskopgestützte Zahnmedizin – herausgegeben von Quintessence International.

2012
war sie Vorsitzende der Brazilian Society of Aesthetic Dentistry – BSAD (Brasilianische Gesellschaft für ästhetische Zahnmedizin)

Autorin von MICRODENTISTRY: Vision and Precision in Real time (Mikroskopgestützte Zahnmedizin - Sicht und Präzision in Echtzeit). Herausgegeben im Jahr 2008 in Brasilien (portugiesisch)

Zahlreiche veröffentlichte Artikel, national und international.

Vortragsrednerin, national und international

In den letzten Jahren trat sie als Repräsentantin der ESMD auf.

Privatpraxis mit Schwerpunkt mikroskopgestützte Zahnmedizin (restaurative Zahnerhaltung und zahnärztliche Prothetik) in São Paulo, Brasilien

Seit 2010 gehört sie zur Redaktionsleitung der brasilianischen Fachzeitschrift ESTETICA mit Schwerpunkt Ästhetik.

Verantwortliche von GENIO (Nationale Studiengruppe zur Integration der Zahnmedizin).

Inhaberin von Oral Beauty, ihre Klinik in São Paulo fokussiert sich auf mikroskopgestützte Zahnmedizin.

www.clinicaccw.com.br
www.geniodonto.com.br

MehrMehr
SchließenSchließen


Jason Smithson

Nach Abschluss der Ausbildung im Royal London Hospital 1995 erhielt Smithson mehrere Auszeichnungen, u.a. ein Constance-Klein-, Stafford-Millar- und Malcolm-Jenkins-Stipendium, den Preis der American Association of Endodontics (Amerikanische Gesellschaft für Endodontie) und den Overall Award for Clinical Dentistry (Gesamtpreis für klinische Zahnheilkunde).

Danach war er drei Jahre lang als Assistenzarzt in der Oralchirurgie in London tätig und absolvierte ein praktisches Jahr in der restaurativen Zahnheilkunde im Harley Street Medical District in London. Er kehrte dann nach Cornwall, ganz in den Südwesten Englands zurück: Dort praktiziert Smithson bei Pure Dental Health and Wellbeing mit Hauptfokus mikroskopgestützte, adhäsive Zahnheilkunde.

Sein besonderes Interesse gilt der fachmännischen Direktversorgung mit Composite-Kunststoff und dem vollkeramischen Zahnaufbau mit minimal-invasiven Verfahren. Zu diesem Thema hielt er Vorträge vor Zahnärzten vor Ort, landesweit und international (USA, Kanada, Australien, Neuseeland und Europa). Er ist Klinikdozent für Studenten im Abschlussjahr an der Peninsula Dental School in Cornwall, Großbritannien, und Honorary Clinical Fellow (Ehrenmitglied) an der Warwick Dental School. Er befasst sich auch mit der zahnmedizinischen Weiterbildung von Zahnärzten in Cornwall und den Scilly-Inseln sowie der Plymouth Foundation.

Für GCUK, GCAmerica, Ivoclar, Kerr, Hereaus, Optident, Carl Zeiss und Triodent wirkte er an Programmen in Großbritannien, Europa, Kanada und den USA mit. In Großbritannien wirbt er für Cosmedent (Enlighten Smiles) und Heraeus, und er ist ein Mitglied des European Restorative Advisory Board (europäisches Gremium für restaurative Zahnheilkunde) bei GC Europe. Smithson gehört zum Lehrkörper des Centre for Esthetic Excellence (Excellence-Zentrum für ästhetische Zahnheilkunde) in Chicago, USA.

Am Royal College of Surgeons (England) erlangte Smithson den Diplomat Status in der restaurativen Zahnheilkunde, und er ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft „Bio-Emulation“, einer internationalen Ideenschmiede, die sich mit adhäsiver Zahnheilkunde befasst.

Er hat sowohl in Großbritannien als auch international zahlreiche Artikel zur adhäsiven und ästhetischen Zahnheilkunde veröffentlicht.

MehrMehr
SchließenSchließen


Dr. Ivan N. Vyuchnov II

Dr. Ivan N. Vyuchnov II erwarb 2006 seinen zahnmedizinischen Doktortitel an der Staatlichen Universität für Medizin und Zahnheilkunde in Moskau mit Auszeichnung.

Vor seinen Studienabschluss an der zahnmedizinischen Fakultät in Moskau gewann er 2005 ein Stipendium des russischen Präsidenten für ein Auslandsstudium an der Universität Stony Brook, die dem Hochschulverbund des Staates New York angehört. Dort absolvierte er sein internationales Forschungspraktikum.

Während seines Aufenthaltes in den USA trat er der American Association of Endodontists bei und verbesserte seine zahnmedizinischen Fertigkeiten mit Hilfe eines zahnmedizinischen Operationsmikroskops an der Universität von Pennsylvania (UPenn Dental School). Das Mikroskop wurde von Dr. Syngyuk Kim und später von Dr. Remington, einem Zahnarzt mit privater Praxis, am Institut für Mikroskopschulung bereitgestellt.

Im Jahr 2007 vollendete er das praktische Jahr GPR am Department of General Dentistry and Anesthesiology.

2009 erwarb er einen Abschluss am Department of Oral Surgery and Implantology, um als Endodontologe chirurgische Eingriffe an der Wurzelspitze durchführen zu können.

Im Jahr 2012 wurde ihm für seine Dissertation zum Einsatz zahnmedizinischer Operationsmikroskope in der chirurgischen Behandlung periapikaler Granulome der Titel Master of Science verliehen.

Dr. Vyuchnov ist aktives Mitglied folgender Gesellschaften:

  • Russische Gesellschaft für Endodontie
  • European Association of Endodontology
  • International Assosiation of Endodontics
  • Russische Gesellschaft für mikroskopische Zahnheilkunde


Er hält im In- und Ausland Vorträge zu ausgewählten Themen der Endodontie, die sich großenteils mit chirurgischen und restaurativen Verfahren in der Endodontie befassen. Außerdem postet er seine Fälle auf den internationalen Websites sozialer Netzwerke und Foren.

MehrMehr
SchließenSchließen


Dr. Maxim Stosek

2000
Erwerb des Doktortitels an der UPJS-Universität Košice in der Slowakei.

Seit 2003
Führt er eine eigene Praxis in Prešov, Slowakei, in der die restaurative Zahnheilkunde ausschließlich unter Einsatz des Mikroskops ausgeübt wird.

Darüber hinaus konnte er dieses Konzept der mikroinvasiven Behandlung nicht nur bei Patienten, sondern vor allem auch bei Zahnmedizinern in der Slowakei erfolgreich bekannt machen.

Nationale und internationale Tätigkeit als Redner und Autor, unter anderem zu den Themen Komposit-Schichttechnik, Endodontie und in jüngerer Zeit insbesondere zur Mikroskop-gestützten Zahnheilkunde und Dentalergonomie.

Er ist als Lehrkraft in Teilzeit an der UPJS-Universität in Košice, Slowakei, tätig.

MehrMehr
SchließenSchließen


Dr. Nazariy Mykhaylyuk

Nazariy Mykhaylyuk ist Spezialist für mikroskopische Zahnheilkunde (hauptsächlich indirekte Restaurationen). Er arbeitet in Ivano-Frankivsk, Ukraine, in einer familiengeführten Klinik zusammen mit seinem Vater und dem Zahntechniker Bogdan Mykhaylyuk (Oral Design Ukraine).

2008
Qualifikation als Zahnarzt an der Medizinischen Universität Ivano-Frankivsk.

2010
Aufbau des Mykhaylyuk Study Centers und Beginn der Organisation von Kursen für Zahnärzte zum Thema „Zahnpräparation für Vollkronen unter Verwendung eines Mikroskops“.

2011
Beginn der Organisation neuer Kurse zu folgenden Themen: „Foto- und Videodokumentation in der Zahnheilkunde – ein mikroskopgestützter Ansatz“, „Komplette Rehabilitation von A bis Z“, “Indirekte Restaurierung – von Makro zu Mikro. Ein Micro Vision-Ansatz.“
Entwicklung eines Kits für die Zahnpräparation bei Vollkronen (Komet).

2013
Entwicklung eines Handinstruments für den Abschluss der Präparation (Schmelzmesser – Deppeler).
Entwicklung des MicroVision Präparationskits für Veneers und Onlays (Komet).
Publikation eines Artikels in der Winterausgabe des „The AACD Journal of Cosmetic Dentistry“.
Berufung zum „Dental XP Expert“.
Mitbegründer der MicroVision Group.

Seit 2010
Organisation von ca. 80 Kursen für etwa 700 Zahnärzte im Mykhaylyuk Study Center.
Ca. 70 Vorträge in der Ukraine und weltweit.

Seit 2013
Immer mehr Wet-Lab-Kurse und Vorträge zur mikroskopischen Zahnheilkunde weltweit (Taiwan, Costa Rica, Spanien, USA, Brasilien, Kolumbien, Argentinien, Rumänien, Russland, Ungarn usw.).

MehrMehr
SchließenSchließen


Rafael Piñeiro Sande

1996
Zahnmedizinischer Abschluss, Universität von Santiago de
Compostela (USC), Spanien.

1997 – 2001
Fakultätsmitglied in Teilzeit (USC).
Aufbaustudium in Orthodontie und Dentalimplantologie.

Seit 2003
Verwendung eines Operationsmikroskop.
Private Praxis für mikroskopische Zahnheilkunde (Pontevedra, Spanien).
Referent und Mitarbeiter von Ivoclar Vivandent ICDE (Spanien
und Portugal).

Referent und Mitarbeiter von General Dental Zeiss Spanien.

Referent des Schulungszentrums „I2 Implantología“ (Madrid, Spanien).

Veröffentlichung von Artikeln zur ästhetischen Zahnheilkunde.

Referent in zahlreichen Schulungskursen zur restaurativen Zahnheilkunde sowie Praxiskursen zur Verwendung von Operationsmikroskopen. Entwickler des „PAT“-Protokolls für ästhetische posteriore Restaurationen.

Mitgliedschaften:

  • SEPES (Spanische Gesellschaft für prothetische und ästhetische Zahnheilkunde),
  • SEPA (Spanische Gesellschaft für Parodontologie und Osseointegration),
  • ITI (Internationales Team für orale Implantologie).


Vorsitzender und Gründer der AGFO (Galizischer Verband für Dentalschulungen)

2010
Kommunikationsaward der SEPES (Spanische Gesellschaft für prothetische und ästhetische Zahnheilkunde) für die Abhandlung: „Ästhetische Ergebnisse mit Mikro-Veneers: Vereinfachung ästhetischer Behandlungsverfahren“.

MehrMehr
SchließenSchließen

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK