Brille Zoom Buchstaben

Häufig gestellte Fragen

Allgemeines

  • Was ist der Unternehmensschwerpunkt der Carl Zeiss Meditec AG?

    Die im TecDAX der deutschen Börse gelistete Carl Zeiss Meditec AG (ISIN: DE0005313704) ist einer der weltweit führenden Medizintechnik-Anbieter. Das Unternehmen liefert innovative Technologien und applikationsorientierte Lösungen, die es den Ärzten ermöglichen, die Lebensqualität ihrer Patienten zu verbessern. Zur Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten bietet das Unternehmen Komplettlösungen, einschließlich Implantaten und Verbrauchsgütern.
    In der Mikrochirurgie stellt das Unternehmen innovative Visualisierungslösungen bereit. Abgerundet wird das Medizintechnik-Portfolio der Carl Zeiss Meditec durch viel versprechende Zukunftstechnologien wie die intraoperative Strahlentherapie.

    Die über 2.300 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2010/11 (30. September) einen Umsatz von 759 Millionen Euro. Hauptsitz der Carl Zeiss Meditec ist Jena, Deutschland. Neben weiteren Niederlassungen in Deutschland ist das Unternehmen mit über 50 Prozent seiner Mitarbeiter an Standorten in USA, Japan sowie Spanien und Frankreich vertreten.

     

    35 Prozent der Carl Zeiss Meditec-Anteile befinden sich im Streu- besitz. Die übrigen 65 Prozent werden von der Carl Zeiss AG, einer weltweit führenden Unternehmensgruppe der optischen und optoelektronischen Industrie gehalten. Carl Zeiss bietet innovative Lösungen für die Zukunftsmärkte „Medical and Research Solutions“, „Industrial Solutions“ und „Lifestyle Products“ an. Sitz der Carl Zeiss AG ist Oberkochen, Deutschland. Im Geschäftsjahr 2010/11 (Bilanzstichtag 30. September) erwirtschaftete die Gruppe einen Umsatz von rund 4,2 Milliarden Euro. Carl Zeiss beschäftigt über 24.000 Mitarbeiter, davon über 10.000 in Deutschland.

  • Was sind die Eckpunkte der Carl Zeiss Meditec Strategie?

    Trotz der weltweit schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sehen wir dank fundamentaler Trends, wie z.B. einer stetig älter werdenden Weltbevölkerung, eine sich positiv entwickelnde Nachfrage nach unseren Diagnose- und Therapieprodukten. Dies gilt sowohl für die Augenheilkunde als auch für die Mikrochirurgie und sichert weiterhin gute Absatzbedingungen für unsere Produkte.

    Mit dem Programm MEGA (Meditec Excellence and Growth Agenda) wollen wir uns auf die erfolgskritischen Felder fokussieren und diese gezielt bearbeiten. Diese Schwerpunkte sind im einzelnen „Innovation“, „Neue Märkte“, „Kundenorientierung“, „Prozessexzellenz“ und „Mitarbeiter“. In jedem dieser Gebiete konnten große Fortschritte verzeichnet werden, von denen das Unternehmen heute profitiert. Nun gilt es, diesen eingeschlagenen Weg weiterzugehen und für den Konzern eine weiterhin ertragreiche Zukunft zu sichern.

    Innovation


    Im vergangen Geschäftsjahr haben wir mit ReLEx® smile eine neue Generation hochpräziser Femtosekunden Technologie vorgestellt. Darüber hinaus ist unser BLUEMIXSTM 180 Injektor, der erste auf dem Markt erhältliche Injektor, welcher die umfassende Palette der refraktiven MICS Intraokularlinsen (multifokalen, torischen und multifokal torischen IOLs) bereits enthält und ein schnelles und sicheres Einsetzen der Linse im Auge garantiert.

    Neue Märkte


    Mit dem VISALIS® 100 Phaco haben wir ein System eingeführt, das speziell auf die Bedürfnisse von Schwellenländern zugeschnitten ist und sich in diesen Märkten rasch etabliert hat. Wir sind uns jedoch auch bewusst, dass die Erfassung von Kundenbedürfnissen eine starke Präsenz vor Ort erfordert. So hat Carl Zeiss Meditec vor kurzem ihr Applikations und Forschungszentrum „CARIn“ (Center of Application and Research in India) in Indien eröffnet. Damit verstärken wir unsere Präsenz in Wachstumsmärkten wie Indien und investieren gezielt in Forschungs- und Entwicklungsprojekte.

    Kundenorientierung


    Mit dem Phako-Gerät VISALIS® 100 führten wir ein System ein, welches speziell auf die Bedürfnisse der sich schnell entwickelten Volkswirtschaften (RDEs) angepasst wurde und sich dort sehr erfolgreich am Markt etabliert hat. Wir sind uns jedoch auch bewusst, dass die Erfassung von Kundenbedürfnissen eine starke Präsenz vor Ort erfordert. So hat Carl Zeiss Meditec vor kurzem ihr Applikations und Forschungszentrum „CARIn“ (Center of Application and Research in India) in Indien eröffnet. Damit verstärken wir unsere Präsenz in Wachstumsmärkten wie Indien und investieren gezielt in Forschungs- und Entwicklungsprojekte.

    Prozessexzellenz


    Es ist unser Ziel, die Erwartungen der Kunden mit ausgezeichneter Qualität zu übertreffen. Hierzu sind stabile Prozesse in allen Bereichen des Unternehmens erforderlich, die kontinuierlich weiterentwickelt werden. Ein Beispiel ist unser im vergangenen Geschäftsjahr neu aufgesetztes, optimiertes Logistikkonzept im Bereich der Chirurgischen Ophthalmologie. Durch die Investition in eine einheitliche Logistik und IT Infrastruktur für alle Produkte der Chirurgischen Ophthalmologie können Ersatzbestellungen seitens unserer Kunden schneller gesammelt und an ein zentrales Produktlager weitergeleitet werden. Damit konnten wir allein in Deutschland die Auslieferung von Intraokularlinsen und Verbrauchsmaterialen innerhalb von vier Jahren verdoppeln.

    Mitarbeiter


    Vorausschauende Personalpolitik setzt auf nachhaltige Entwicklung und gezielten Ausbau der Potenziale von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Auch hier haben sich im Rahmen von MEGA bereits Erfolge gezeigt, die wir in Zukunft ausbauen und fortsetzen wollen. In diesem Zusammenhang sind etwa das eingeführte Mentoring Programm, die intensivierte Mitarbeiterfortbildung und eine systematische Nachfolgeplanung von großer Bedeutung.

     

  • Was sind die Hauptprodukte der Carl Zeiss Meditec AG?

    Die Carl Zeiss Meditec verfügt über ein umfassendes und innovatives Produktportfolio zur Diagnose und Behandlung wichtiger Augenerkrankungen. Dazu gehören unter anderem:

    • der optische Kohärenztomograph Cirrus™ HD-OCT, welcher dank präziser Segmentierungsalgorithmen und hochwertiger 3D-Bilder einzigartige Blicke auf die Netzhaut (zum Beispiel zur Früherkennung der retinalen und glaukomatösen Erkrankungen) liefert.
    • der IOLMASTER®, der zur exakten, berührungsfreien und effizienten Vermessung des Auges vor einer Katarakt-Operation dient.
    • die AT.Lisa (in Englisch), die weltweit die erste echte multifokale Mikroinisionslinse (MICS) zur Presbyopie-Korrektur mit einer Kleinschnittgröße von bis zu 1,5 mm ist.
    • der Humphrey® Field Analyzer, der zur Untersuchung der statischen und kinetischen Vermessung des Gesichtsfeldes zur Unterstützung der Diagnose des Grünen Stars eingesetzt wird.
    • der Femtosekundenlaser VisuMax®, welcher neue Maßstäbe durch die exakte Strahlführung und ein ausgewogenes Verhältnis von Laserfrequenz und Energieeinsatz, für eine präzise und schonende Behandlung des Auges, setzt.
    • ReLEx® smile (in Englisch), ein minimalinvasives Laserverfahren zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten. Mit diesem Verfahren ist es den Ärzten möglich, präzise und schonend zu operieren. Zu dem ermöglicht es das ReLEx smile Verfahren erstmals, die komplette refraktive Korrektur ausschließlich mit dem Femtosekundenlaser VisuMax durchzuführen. Mit dieser Innovation entfällt für den Patienten der Platzwechsel zu einem weiteren Laser während der Operation.
    • das für die Augenheilkunde konzipierte Operationsmikroskop OPMI Lumera®. Es ist ein Mikroskop mit Stereo Coaxial Illumination. Dieses neuartige Verfahren ermöglicht erstmalig eine Kombination von einem sehr guten, hellen, homogenen Roten Reflex mit einem ausgezeichneten Kontrast.
    • das INTRABEAM®, ein innovatives Bestrahlungsgerät von Carl Zeiss, das für die intraoperative Bestrahlung aller soliden Tumore eingesetzt werden kann. Das INTRABEAM Gerät verwendet weiche Röntgenstrahlung mit kurzer Reichweite und bringt die Strahlung so unmittelbar in den Tumor oder an das Tumorbett heran. Damit erlaubt das Bestrahlungsgerät INTRABEAM eine schonende und gleichzeitig hochwirksame Behandlung.

  • Wieviele Mitarbeiter hat die Carl Zeiss Meditec AG? Wie ist die Carl Zeiss Meditec AG regional präsent?

    Die Carl Zeiss Meditec beschäftigt weltweit mehr als 2.300 Mitarbei- terinnen und Mitarbeiter. Davon sind über 350 Beschäftigte am Hauptsitz der Carl Zeiss Meditec AG in Jena, Deutschland tätig.
    Die Carl Zeiss Meditec ist direkt mit eigenen Gesellschaften in den USA, Japan, Deutschland, Spanien und Frankreich vertreten. In den übrigen Ländern nutzt die Gesellschaft das schlagkräftige und fokussierte Vertriebsnetz der Carl Zeiss AG.

Aktie

  • In welchen Indizes ist die Carl Zeiss Meditec-Aktie vertreten?

    Die Carl Zeiss Meditec-Aktie ist im TecDAX, CDAX, DAX International Mid 100, DAXsector All Pharma & Healthcare, DAXsector Pharma & Healthcare, DAXsubsector All Medical Technology, DAXsubsector Medical Technology, Prime All Share, Technology All Share, DAXglobal Sarasin Sustainability German Index, MIDCAP MKT P-IN sowie im HDAX vertreten.

Dividende

  • Wie hoch waren die letzten Dividenden und wann wurden sie ausgezahlt?

    Auf Beschluss der Hauptversammlung vom 09. März 2012 hat die Carl Zeiss Meditec für das Geschäftsjahr 2010/2011 eine Dividende in Höhe von Euro 0,30 pro Aktie gezahlt. Der Auszahlungstag war der 12. März 2012. Der Tag, an dem unsere Aktie ex Dividende gehandelt wurde, war der 12. März 2012.

Hauptversammlung

  • Wie und wo kann sich ein Aktionär zur Hauptversammlung anmelden?

    Etwa vier Wochen vor der Hauptversammlung erhalten die Aktionäre die Einladung zur Hauptversammlung mit der Tagesordnung über ihre Depotbanken zugesandt. Mit dem entsprechenden Antwortblatt können Aktionäre entweder direkt eine Eintrittskarte anfordern oder die Bank mit der Stimmrechtswahrnehmung ermächtigen. Weitere formale Informationen im Abschnitt „Die Hauptversammlung“ der aktuellen Satzung der Carl Zeiss Meditec AG (PDF, 44 kB).

    Darüber hinaus unterstützt die Carl Zeiss Meditec die Forderungen des Deutschen Corporate Governance Kodex nach Unterstützung der Aktionäre bei ihrer Stimmrechtsausübung. Dementsprechend können Aktionäre auch den Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft mit der Wahrnehmung ihrer Rechte beauftragen. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der jeweiligen Einladung zur Hauptversammlung, sobald diese veröffentlicht ist.