Carl Zeiss Meditec AG gewinnt James V. Mazzo als Leiter der neu geschaffenen Geschäftseinheit Ophthalmologie

Die bisherigen beiden Geschäftseinheiten der Ophthalmologie werden zu einer Strategischen Geschäftseinheit Ophthalmologie unter Leitung von James V. Mazzo zusammengeführt.

Jena, 27. Juli 2016

Die Carl Zeiss Meditec AG hat ihre Präsenz in der Ophthalmologie in den vergangenen Jahren gezielt ausgeweitet. Heute verfügt das Unternehmen in diesem Segment über ein besonders breites und ausgewogenes Portfolio an diagnostischen und chirurgischen Produkten. Die Zusammenführung der verschiedenen Produktkategorien in eine einzelne Strategische Geschäftseinheit Ophthalmologie (OPT) unter der bewährten und erfahrenen Leitung von James V. Mazzo wird im nächsten Schritt einen noch effektiveren Kundenservice sowie eine aggressivere Marktdurchdringung ermöglichen und das weltweite Wachstum unterstützen.

James V. Mazzo wird in der Carl Zeiss Meditec Gruppe als Global President die Verantwortung für die neu geschaffene Strategische Geschäftseinheit Ophthalmologie sowie für die U.S. Vertriebs- und Service-Gesellschaft der Carl Zeiss Meditec Gruppe übernehmen. Jim Mazzo ist einer der bekanntesten und am meisten respektierten Manager der Branche mit mehr als 35 Jahren Erfahrung in der Ophthalmologie. Mehr als 20 Jahre führte er Allergans Augenheilkunde-Sparten in Nordamerika- und Europa. Er begleitete den Spin-Off von AMO als Chairman und CEO und entwickelte diese Organisation zu einem der führenden Hersteller von Produkten für die Refraktive- und Katarakt-Chirurgie sowie die Augenheilkunde. 2009 wurde AMO von Abbott Labs übernommen. Mazzo wurde daraufhin Executive Vice President an der Spitze von Abbotts weltweitem Augenheilkundegeschäft. Er verließ Abbott 2013 und wurde CEO der Firmen AcuFocus und Neurotech.

Dr. Ludwin Monz, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss Meditec AG, und Dr. Michael Kaschke, Vorsitzender des Aufsichtsrats, geben hierzu folgende gemeinsame Erklärung ab: „Wir freuen uns, mit Herrn Mazzo einen der führenden Experten in der Ophthalmologie für die ZEISS-Familie gewonnen zu haben. Die Neuorganisation und neue Leitung des Ophthalmologiegeschäfts wird es der Carl Zeiss Meditec AG ermöglichen, das Angebot für unsere Kunden in der Augenheilkunde weltweit auszuweiten. Die größten Chancen für einen Ausbau unserer Präsenz sehen wir dabei in Nordamerika und in Teilen Asiens.“

“Es ist mir eine Ehre, Teil der Carl Zeiss Meditec AG zu werden. ZEISS ist in der Medizintechnik seit mehr als 100 Jahren ein Innovationsführer in seiner Branche gewesen. Mich begeistern das breite Technologieportfolio und die hohe Leidenschaft des Unternehmens für unsere Branche. Ich freue mich, diese Tradition der Exzellenz im Unternehmen fortzuführen und ZEISS zur ersten Adresse in der Ophthalmologie zu machen“, sagt James V. Mazzo.

Die Carl Zeiss Meditec AG ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Jena. Im Geschäftsjahr 2014/15 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 1,04 Mrd. EUR. Die ZEISS Gruppe hält 65% der Anteile und damit die Mehrheit an der Carl Zeiss Meditec AG. Die ZEISS Gruppe erzielte im gleichen Geschäftsjahr 4,5 Mrd. EUR Umsatz.

Ansprechpartner für die Presse:
Jann Gerrit Ohlendorf, Group Communications, Carl Zeiss Meditec AG
Telefon +49 (0) 3641 220-331, Email: press .meditec @zeiss .com

Ansprechpartner für Investoren:
Sebastian Frericks, Investor Relations, Carl Zeiss Meditec AG
Tel. 03641 220-116, E-Mail: investors .meditec @zeiss .com


www.meditec.zeiss.de/presse

 

 

Kurzprofil Carl Zeiss Meditec AG:

Die im TecDAX der deutschen Börse gelistete Carl Zeiss Meditec AG (ISIN: DE0005313704) ist einer der weltweit führenden Medizintechnikanbieter. Das Unternehmen liefert innovative Technologien und applikationsorientierte Lösungen, die es den Ärzten ermöglichen, die Lebensqualität ihrer Patienten zu verbessern. Zur Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten bietet das Unternehmen Komplettlösungen, einschließlich Implantaten und Verbrauchsgütern. In der Mikrochirurgie stellt das Unternehmen innovative Visualisierungslösungen bereit. Abgerundet wird das Medizintechnik-Portfolio der Carl Zeiss Meditec AG durch viel versprechende Zukunftstechnologien wie die intraoperative Strahlentherapie. Mit rund 2.900 Mitarbeitern erwirtschaftete der Konzern im Geschäftsjahr 2014/15 (30. September) einen Umsatz von 1.040 Millionen Euro.

Hauptsitz der Carl Zeiss Meditec Gruppe ist Jena, Deutschland. Neben weiteren Niederlassungen in Deutschland ist das Unternehmen mit über 50 Prozent seiner Mitarbeiter an Standorten in USA, Japan sowie Spanien und Frankreich vertreten. Das Center for Application & Research India (CARIn) in Bangalore, Indien, und das ZEISS Innovations Center for Research and Development in Shanghai, China, stärken die Präsenz in diesen schnell wachsenden Ländern. Etwa 35 Prozent der Carl Zeiss Meditec AG-Anteile befinden sich im Streubesitz. Die übrigen rund 65 Prozent werden von der Carl Zeiss AG, einer weltweit führenden Unternehmensgruppe der optischen und optoelektronischen Industrie, gehalten.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de/med