IOLMaster 700 Moment Neu: Mit Barret Suite
Weniger refraktive
Überraschungen erleben.
ZEISS IOLMaster 700
IOLMaster 700

ZEISS IOLMaster 700

Katarakt-Durchdringungsrate >99%5

IOLMaster 700 Neu: Mit Barret Suite
Reduzieren Sie refraktive Überraschungen. ZEISS IOLMaster 700

Vereinbaren Sie eine Beratung

IOLMaster 700

Die nächste Generation der Biometrie von ZEISS

  • Highlights

    Mit SWEPT Source Biometry und Barrett Suite

    SWEPT Source OCT Technologie und Barrett Suite: eine starke Kombination für weniger refraktive Überraschungen. So sind beim IOLMaster® 700 von ZEISS nun optional die aktuellen Barrett-Formeln – Barrett Universal II, Barrett True-K und Barrett Toric – in einer Suite voll integriert. Damit können Sie von den neuesten Formeln für die IOL-Berechnung profitieren, die auch den Einfluss der hinteren Hornhautoberfläche berücksichtigen.11,12,13

     

    Loading the player...

    Weniger refraktive Überraschungen

    Verdacht auf verkippte Linse

    Erkennung ungewöhnlicher Augengeometrien
    Der IOLMaster 700 von ZEISS liefert ein OCT-Bild über die gesamte Augenlänge, das die anatomischen Details entlang der Längsachse darstellt. Erstmalig in der optischen Biometrie können nun ungewöhnliche Augengeometrien wie eine verkippte oder dezentrierte Linse erkannt werden. Unentdeckt können diese wichtigen Details die postoperative Sehqualität mindern.

    Erkennung mangelhafter Fixation

    Erkennung mangelhafter Fixation
    Der einzigartige Fixation Check gibt Ihnen mehr Sicherheit bei der Biometrie. Können Sie die Fovea centralis erkennen? Falls dem so ist, haben Sie die Möglichkeit, das Risiko refraktiver Überraschungen, verursacht durch ungenaue Messungen bei mangelhafter Fixation, zu reduzieren. Falls nicht, können Sie Ihre Patienten darauf hinweisen, stets auf korrekte Fixierung zu achten.

    Visuelle Überprüfung der Messungen
    Auf dem OCT-Längsschnittbild werden sämtliche Messschablonen angezeigt. Zum ersten Mal in der Biometrie können Sie damit visuell überprüfen, welche Struktur des Auges vermessen wurde. Komplizierte Interpretationen von A-Scans werden damit obsolet und mögliche Fehlerquellen eliminiert.

    Bessere Refraktionsergebnisse

    Herausragende Wiederholbarkeit
    Die Wiederholbarkeit von Messergebnissen ist für eine gute postoperative Refraktion von zentraler Bedeutung. Dank seiner einzigartigen SWEPT Source Biometry mit 2.000 Scans pro Sekunde bietet der ZEISS IOLMaster 700 eine ausgezeichnete Wiederholbarkeit.

     

     

    IOLMaster 700 ULIB

    Umfassendste Basis klinischer Daten
    Nutzen Sie alle Vorteile der Datenbank der “User Group of Laser Interference Biometry” (ULIB)! Hier finden Sie optimierte Linsenkonstanten für mehr als 270 IOL-Modelle. Diese beruhen auf den Daten von über 50.000 Kataraktoperationen, die speziell für den IOLMaster ausgewertet wurden und Ihnen helfen können, Ihre refraktiven Ergebnisse zu verbessern.2

    IOLMaster 700 telezentrische Keratometrie

    Einzigartige telezentrische Keratometrie

    ZEISS ist das einzige Unternehmen, das ein Biometriegerät mit telezentrischer, abstandsunabhängiger Keratometrie anbietet. Dessen intelligente optische Konfiguration ermöglicht verlässliche und wiederholbare Messergebnisse – insbesondere auch bei unruhigen Patienten – und sorgt so für überlegene keratometrische Messungen.

    Alle Parameter für die neuesten
    IOL-Berechnungsformeln

    Der ZEISS IOLMaster 700 misst alle biometrischen Parameter, die für die aktuellen Formeln zur IOL-Berechnung erforderlich sind.

    Mehr
    Weniger

     

    Optimierter Workflow

    Fall eines Patienten, der trotz eines sehr dichten Katarakts erfolgreich mit dem ZEISS IOLMaster 700 gemessen werden konnte; Bild mit freundlicher Genehmigung von Prof. M. de La Torre, DLT Ophthalmic Center, Peru

    Katarakt-Durchdringungsrate > 99%
    Dank seiner einzigartigen SWEPT Source Biometry übertrifft der
    ZEISS IOLMaster 700 A-Scan Biometriegeräte in puncto Kataraktdurchdringung. So zeigte eine klinische Vergleichsstudie mit mehr als 1200 Augen, dass der ZEISS IOLMaster 700 eine Katarakt-Durchdringungsrate von mehr als 99% erreicht. Im Ergebnis konnte damit die Anzahl von Ultraschalluntersuchungen um 92%5 reduziert werden. Dies spart wertvolle Zeit und verringert das Risiko refraktiver Überraschungen in Folge von unpräzisen Ultraschallmessungen.

    Makulaloch: Fixation Check Bild (Mitte) zusammengefügt mit OCT-Bild von einem ZEISS CIRRUS (mittels Bildbearbeitungsprogramm); Bild mit freundlicher Genehmigung von Prof. W. Sekundo, Philipps University Hospital Marburg, Germany

    Entdecken Sie Hinweise auf Erkrankungen der Makula
    Mithilfe des Fixation Checks können Sie Hinweise auf Erkrankungen der Makula, wie beispielsweise Makulalöcher, epiretinale Membranen und altersbedingte Makula-Degeneration, bereits während der Routineuntersuchung erhalten. Da der ZEISS IOLMaster 700 jedoch nicht zur endgültigen Diagnose verwendet werden kann, müssen eventuelle Auffälligkeiten mit einem Retina-OCT diagnostiziert werden, um die Ergebnisse zu verifizieren. Dennoch kann die Möglichkeit der frühzeitigen, präoperativen Identifizierung von Risiken vor allem in Praxen mit hohem Patientenaufkommen von unschätzbarem Wert sein.6,7,8,9
     

    IOLMaster 700 Haigis Suite

    Einfache Berechnung torischer IOL
    Mit der neuen Haigis Suite bietet der ZEISS IOLMaster 700 die erste integrierte Komplettlösung für die Berechnung torischer IOL. Sie führt die bewährte Haigis-Formel, die Haigis-L-Formel für Post-LVC-Patienten und die neue Haigis-T für torische IOL zu einem einzigen leistungsfähigen Paket zusammen. Daten müssen damit nicht mehr in das Online-Berechnungstool der Hersteller torischer IOL eingegeben werden.

    IOLMaster 700 usability

    Schnell und leicht zu bedienen

    Dank SWEPT Source Biometry können beide Augen in weniger als 45 Sekunden gemessen werden (Video anschauen).10 Mit dem Multi-Touchscreen und der grafischen Benutzeroberfläche ist es möglich, das Gerät mit Gesten zu steuern, wie es Benutzer von ihrem Smartphone oder Tablet gewohnt sind. Durch Assistenzfunktionen sind die Ergebnisse weitestgehend nutzerunabhängig und daher einfach zu delegieren.

    IOLMaster 700 ZEISS Cataract Suite markerless

    Markerlose Implantation torischer IOL – ZEISS Cataract Suite markerless

    Der ZEISS IOLMaster 700 ist Teil der ZEISS Cataract Suite markerless. Im Falle eines Astigmatismus wird während der routinemäßigen Biometrie automatisch ein Referenzbild erstellt. Das Bild des Auges wird parallel zur Keratometriemessung aufgenommen – alles mit einem Gerät. Das Referenzbild und die Keratometriedaten werden anschließend an das computergestützte Katarakt-OP-System CALLISTO eye® von ZEISS übertragen. Während des Eingriffs wird das Bild für den intraoperativen Abgleich mit dem Livebild des Auges verwendet. Alle erforderlichen Daten werden schleßlich in das Okular des Operationsmikroskops der OPMI LUMERA® Familie3 von ZEISS eingespiegelt.

    Mehr
    Weniger
    Cataract Community

    Cataract Community

    Erhalten Sie schnell und einfach Zugang zu klinischen Fällen, Videos und mehr für den ZEISS IOLMaster 700. Informieren Sie sich über die neuesten Entwicklungen in der optischen Biometrie, teilen Sie Ihre Meinung und diskutieren Sie mit Kollegen.

    Treten Sie der Cataract Community bei
  • Technische Daten
    Technische Daten IOLMaster 700 von ZEISS
    Measurement range
    Achslänge 14 – 38 mm
      Hornhautradius 5 – 11 mm
      Vorderkammertiefe 0,7 – 8 mm
      Linsendicke 1 – 10 mm (phakes Auge)
                           0.13 – 2.5 mm (pseudophakic eye)
      Zentrale Hornhautdicke 0,2 – 1,2 mm
      Weiß zu weiß 8 – 16 mm
    Skalierung der Anzeige
    Achslänge 0,01 mm
      Hornhautradius 0,01 mm
      Vorderkammertiefe 0,01 mm
      Linsendicke 0,01 mm
      Zentrale Hornhautdicke 1 µm
      Weiß zu weiß 0,1 mm
    Standardabweichung der Wiederholbarkeit4
    Achslänge 9 μm
      Hornhautradius 0,07 dpt
      Zylinder > 0,75 dpt Achse 4,5°
      Vorderkammertiefe 10 μm
      Linsendicke 19 μm
      Zentrale Hornhautdicke 2 µm
    IOL-Berechnungsformeln
    Barrett Suite* (inklusive Barrett Toric, Barrett True-K und Barrett Universal II), Haigis Suite (einschließlich Haigis, Haigis-L für Augen nach myoper/hyperoper LASIK/PRK/LASEK-Operation und Haigis-T zur Stärkenberechnung torischer IOL), Hoffer® Q, Holladay 2, SRK®/T.
    Schnittstellen
    ZEISS FORUM® Datenmanagementsystem für die Ophthalmologie
      ZEISS CALLISTO eye computergestütztes Katarakt-OP-System (über USB und FORUM)
      Datenschnittstelle zu elektronischen Patientenakten (EMR) und Patientenmanagementsystemen (PMS)
      Datenexport auf USB-Speichermedien
      Ethernet-Anschluss für Netzwerkanbindung und Netzwerkdrucker
    Nennspannung
    100 – 240 V ± 10 % (Selbstregulierung)
    Netzfrequenz
    50 – 60 Hz
    Leistungsaufnahme
    max. 150 VA
    Laserklasse
    1

    * optional

    DICOM Conformance Statements

    DICOM Conformance Statements

    Eine Liste von DICOM 3.0 Conformance Statements für Produkte von Carl Zeiss Meditec.

    Finden Sie hier DICOM Conformance Statements
  • Optionen & Zubehör
    IOLMaster 700 Reference Image (optional)

    Reference Image

    Für die markerlose Positionierung torischer IOL

    Das optionale Referenzbild ermöglicht die markerlose Implantation einer torischen IOL. Es referenziert die Astigmatismusachse des Patienten relativ zur Lage des Augapfels, indem es kleine Blutgefäße als Orientierungspunkte nutzt. Parallel dazu wird die Keratometriemessung durchgeführt und am
    ZEISS IOLMaster 700 angezeigt. Das Referenzbild und die Keratometriedaten werden anschließend and das computergestützte Katarakt-OP-System CALLISTO eye übertragen. Alle erforderlichen Daten werden schließlich in das Okular des Operationsmikroskops der OPMI LUMERA Familie von ZEISS eingespiegelt.

    IOLMaster 700 Barrett Formulas

    Barrett Suite

    Profitieren Sie von der neuesten Generation der Barrett-Formeln voll integriert in einer Suite: Barrett Universal II, Barrett True-K und Barrett Toric. Damit können Sie von Formeln für die IOL-Berechnung profitieren, die auch den Einfluss der hinteren Hornhautoberfläche berücksichtigen.

  • Services

    OPTIME von ZEISS

    Unterstützung, wann immer Sie sie brauchen

    Sind Sie auf hohe Systemverfügbarkeit angewiesen? Wenn Ihre Antwort „Ja“ lautet, empfehlen wir Ihnen unsere ZEISS OPTIME Serviceverträge, die speziell darauf ausgelegt sind, Ihre medizintechnische Ausrüstung stets einsatzbereit zu halten.

    Mehr zu ZEISS OPTIME

    REMOTE Service von ZEISS

    Fernhilfe durch Fachleute

    Sie benötigen sofortige Serviceunterstützung? ZEISS Remote Service bietet Online-Unterstützung für Kunden mit ZEISS OPTIME advanced oder ZEISS OPTIME complete Vertrag.

    Mehr zu ZEISS Remote Service
    Finanzierungslösungen von ZEISS

    Finanzierungslösungen von ZEISS

    Der intelligente Weg zur Anschaffung von ZEISS Technik

    Sie wünschen sich die neueste Technik von ZEISS, aber Ihr Budget ist knapp? Bei ZEISS Financial Solutions finden Sie passende Finanzierungslösungen.

    Mehr zu ZEISS Financial Solutions

    Profitieren Sie von unserem Serviceangebot für Kunden

    Anmeldung für Serviceverträge
  • Downloads

    Artikel, White Paper und Broschüren

    Lesen Sie mehr über praktische Erfahrungen und Fälle Ihrer Kollegen mit dem ZEISS IOLMaster 700 im Praxisalltag sowie zu aktuellen Ergebnissen klinischer Studien. Auch steht Ihnen hier die aktuelle Version der Broschüre bequem als Download zur Verfügung.

    Broschüre: ZEISS IOL Master 700

    Weniger refraktive Überraschungen erleben

    Seite(n): 12
    Dateigröße: 954 kB

    Case Study - IOLMaster 700 in extreme cataract

    Author: Prof. Mario de La Torre
    Published in: Cataract & Refractive Surgery Today

    Seite(n): 1
    Dateigröße: 1.429 kB

    Article: The IOLMaster 700 - New technology provides increased speed, ULIB compatibility, and fewer refractive surprises.

    Author: Prof. Walter Sekundo
    Published in: Cataract & Refractive Surgery Today

    Seite(n): 2
    Dateigröße: 165 kB

    Case Study: Fixation Check

    Author: Prof. Sabong Srivannaboon
    Published in: Cataract & Refractive Surgery Today Europe

    Seite(n): 1
    Dateigröße: 1.378 kB

    Article: IOLMaster 700 - Better Predictability and Optimized Workflow Compared with other Biometers

    Author: Prof. Oliver Findl
    Published in: Cataract & Refractive Surgery Today Europe

    Seite(n): 2
    Dateigröße: 627 kB

    White Paper: Toric IOL Power Calculation

    Author: Prof. Wolfgang Haigis

    Seite(n): 4
    Dateigröße: 91 kB

    Cataract Community

    Cataract Community

    Erhalten Sie schnell und einfach Zugang zu klinischen Fällen, Videos und mehr für den ZEISS IOLMaster 700. Informieren Sie sich über die neuesten Entwicklungen in der optischen Biometrie, teilen Sie Ihre Meinung und diskutieren Sie mit Kollegen.

    Treten Sie der Cataract Community bei
  • 1 Quellen: LENSTAR LS900, HS-Artikelnr. 1511.7220032.02060, Standardabweichung (1,σ); IOLMaster 500, Vogel A, Dick B, Krummenauer F: Reproducibility of optical biometry using partial coherence interferometry. Intraobserver and Interobserver reliability. J Cataract Refract Surg 27: 1961–1968, 2001, Standardabweichung (1,σ); IOLMaster 700 siehe unter Technische Daten
  • 2 Aristodemou P, Knox Cartwright NE, Sparrow JM, Johnston RL, Intraocular lens formula constant optimization and partial coherence interferometry biometry: Refractive outcomes in 8108 eyes after cataract surgery, J Cataract Refract Surg. 2011 Jan;37(1):50-62
  • 3 ZEISS Cataract Suite markerless ist für folgende Produkte verfügbar: S7/OPMI Lumera, S88/OPMI Lumera T, OPMI Lumera i und OPMI Lumera 700
  • 4 Carl Zeiss Meditec AG, klinische Studie, EUDAMED-Nr. CIV-12-08-008641
  • 5 R. Varsits, N. Hirnschall, B. Doeller, O. Findl; Increasing the number of successful axial eye length measurements using swept-source optical coherence tomography technology compared to conventional optical biometry; präsentiert auf der ESCSR 2016
  • 6 Bertelmann et al.; Foveal pit morphology evaluation during optical biometry measurements using a full-eye-length swept-source OCT scan biometer prototype; European Journal of Ophthalmology, Nov/Dec 2015
  • 7 Walter Sekundo, The IOLMaster 700 – New technology provides increased speed, ULIB compatibility, and fewer refractive surprises.; Cataract & Refractive Surgery, Nov/Dec 2015
  • 8 Oliver Findl; CASE STUDY: IOLMaster 700 Indicating Abnormal Macular Morphology, CRS Today March 2016
  • 9 Hirnschall N, Leisser C, Radda S, Maedel S, Findl O. Macular disease detection with a swept source optical coherence tomography based biometry device in patients scheduled for cataract surgery. JCRS accepted 2016.
  • 10 Abhängig von der Erfahrung des Bedieners und den gemessenen Augen.
  • 11 Kane, J.X., et al., Intraocular lens power formula accuracy: Comparison of 7 formulas. J Cataract Refract Surg, 2016. 42(10): p. 1490-1500.
  • 12 Abulafia, A., et al., Prediction of refractive outcomes with toric intraocular lens implantation. J Cataract Refract Surg, 2015. 41(5): p. 936-44.
  • 13 Abulafia, A., et al., Accuracy of the Barrett True-K formula for intraocular lens power prediction after laser in situ keratomileusis or photorefractive keratectomy for myopia. J Cataract Refract Surg, 2016. 42(3): p. 363-9.
Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr