Board of management dr christian mueller thomas simmerer dr ludwin monz

Vorstand der Carl Zeiss Meditec AG

 

Dr ludwin monz

Dr. rer. nat. Ludwin Monz (Vorstandsvorsitzender)

Dr. Ludwin Monz, geboren im Jahr 1963, führt die Carl Zeiss Meditec AG seit März 2010 als Vorstandsvorsitzender. Dem Vorstand der Carl Zeiss Meditec AG gehört er seit 2007 an. Er wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2014 zusätzlich zum Mitglied des Konzernvorstands der Carl Zeiss AG berufen.

In dieser Position ist er verantwortlich für die Konzernfunktion Corporate Quality Management und Corporate Research and Technology. Er betreut die Vertriebsregionen Japan, Spanien, Frankreich und Türkei. Neben seinen Mandaten als Aufsichtsratsvorsitzender und Aufsichtsratsmitglied von ZEISS Gesellschaften ist er Mitglied im Strategy Board der Henley Business School sowie Mitglied im Universitätsrat der Friedrich-Schiller-Universität, Jena.

Dr. Monz arbeitet kontinuierlich daran, die Wettbewerbsposition des Unternehmens durch eine starke Innovationsorientierung auszubauen, um in einem schwierigen Marktumfeld Wachstum zu ermöglichen. Neben der Entwicklung geeigneter Innovations- und Marktstrategien, insbesondere auch im Bereich der Software, legt Dr. Monz ein besonderes Augenmerk auf schlanke und effiziente Unternehmensprozesse. Unter seiner Leitung wurden mehrere Produkte in den Markt eingeführt, die als Maßstab ihrer Branche gelten.  

Nach seiner Promotion in Physik verbrachte Dr. Monz ein Jahr als Gastwissenschaftler am National Institute of Standards and Technology in Gaithersburg, USA und arbeitete anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gesellschaft für Schwerionenforschung GSI, in Darmstadt, bevor er 1994 als Wissenschaftler bei ZEISS eintrat. Er schloss 2004 mit einem MBA des Henley Management College in Großbritannien ab. Schnell stieg er innerhalb des ZEISS Konzerns auf, zunächst als Leiter der Entwicklung Geodätischer Systeme, dann als Gesamtverantwortlicher für diesen Geschäftsbereich, den er in ein Joint-Venture mit einem schwedisch-amerikanischen Unternehmen führte. Er wechselte dann im Jahr 2000 in den Bereich Medical Technology von ZEISS, wo er zunächst für die Entwicklung von Operationsmikroskopen für die Mikrochirurgie verantwortlich war.  

Dr. Monz kommen in seiner Aufgabe die Begeisterung für Wissenschaft und Technik, sowie sein Interesse an der medizinischen Applikation zu Gute. Er ist begeisterter Outdoor- und Fotografieenthusiast.

Weiterlesen
Schließen
Dr christian müller

CFO Dr. Christian Müller

Seit Dezember 2009 ist Dr. Christian Müller, geboren im Jahr 1967, Mitglied des Vorstands der Carl Zeiss Meditec AG. Er verantwortet die Bereiche Finanzen und Controlling, Investor Relations, Recht und Steuern. Darüber hinaus umfasst sein Verantwortungsbereich den Service und das Quality Management sowie Regulatory Affairs.

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Frankfurt/Main startete der promovierte Diplom-Kaufmann 1992 seine Laufbahn bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft C&L Deutsche Revision, wo er die Prüfung der Jahresabschlüsse einer Vielzahl von Unternehmen erfolgreich begleitete. Im Jahr 1997 wechselte Müller zur VIAG AG. Dort leitete er zahlreiche Projekte im Bereich Revision und Risikomanagement und nahm auf die Weiterentwicklung des Kontrollsystems des Konzerns erfolgreich Einfluss. Zudem wirkte er in dieser Zeit bei diversen M&A-Projekten mit. 1999 wechselte er in die Chemie-Sparte des Konzerns, zur Degussa AG, wo er als kaufmännischer Leiter eines Geschäftsbereichs maßgeblich dessen Aufbau mitgestaltete.

Im Jahr 2002 kam Dr. Müller als Leiter der Konzernfunktion Revision/ Risikomanagement zur ZEISS Gruppe. In sehr kurzer Zeit gelang es ihm ein qualitativ sehr hochwertiges, systematisches Risikomanagementsystem einzuführen, das noch heute in der gesamten Gruppe zur Anwendung kommt. Verbesserungen der Wirksamkeit und Effizienz von Prozessen und Systemen standen zudem im Mittelpunkt einer Reihe von Projekten, die Dr. Müller in dieser Funktion erfolgreich verantwortete. In der Folgezeit war er zunehmend bei M&A-Projekten eingesetzt.

Im Jahr 2006 wechselte er in den Bereich Medizintechnik, wo er die Leitung der neu geschaffenen strategischen Geschäftseinheit Chirurgische Ophthalmologie mit Standorten in Deutschland, Frankreich und Schottland übernahm. Er hat seitdem den Ausbau dieser strategischen Geschäftseinheit aktiv und mit großem Nachdruck erfolgreich vorangetrieben und die Integration der IOLTech SA und der Acri.Tec AG realisiert.

Weiterlesen
Schließen