Das Rennen vor dem Rennen AUDI AG

Die AUDI AG ist einer der erfolgreichsten Automobilhersteller in der DTM. Reimund Kraus, Qualitätssicherung Audi Motorsport, sorgt dafür, dass alle Fahrwerksteile den Zeichnungsvorgaben entsprechen. Dabei unterstützt ihn das ZEISS Metrology Center in Neuburg an der Donau.

Wie AUDI AG mit ZEISS Lösungen erfolgreich ist:
ZEISS PRISMO
ZEISS PiWeb
Lohnmessung
ZEISS Metrology Center Ljubljana
Erfolg:
  • Messkapazitäten
  • Kurzfristige und schnelle Messergebnisse
  • Anpassung von Fertigungsverfahren

AUDI AG setzt auf Messdienstleistungen von ZEISS

In 2,8 Sekunden von null auf 100, Geschwindigkeiten bis 275 km/h, über 500 PS: Der Audi RS 5 DTM legt beeindruckende Zahlen vor. Und das muss er auch. 2017 war für Audi Motorsport in der DTM das erfolgreichste Jahr überhaupt. Der Titelverteidiger gehört 2018 somit zu den Gejagten. Da braucht man neben einem ausgezeichneten Fahrerteam auch ein einwandfrei funktionierendes Auto. Um dessen Qualitätssicherung kümmert sich seit 2001 Reimund Kraus. Das Besondere an seinem Job: Die Prototypen-Rennwagen werden permanent weiterentwickelt. Die Bauteile stammen nicht aus der Serienproduktion, sondern sind Unikate. Daher wird besonderer Wert auf die Qualitätssicherung gelegt – allen voran auch bei kritischen Bauteile, bei deren Ausfall das Leben des Fahrers in Gefahr ist. Diese werden einer 100 prozentigen Qualitätsprüfung unterzogen und müssen daher regelmäßig gemessen werden.

Audi RS 5 DTM
Der Audi RS 5 DTM: In 2,8 Sekunden von null auf 100, Geschwindigkeiten bis 275 km/h und über 500 PS
Armin Eberhardt misst im ZEISS Metrology Center regelmäßig die Fahrwerksteile von Audi Motorsport
Armin Eberhardt misst im ZEISS Metrology Center regelmäßig die Fahrwerksteile von Audi Motorsport

Schnelligkeit – auch abseits der Strecke

Doch am Standort von Audi Motorsport in Neuburg an der Donau gibt es keine Messräume. Daher mussten die Bauteile früher immer in die Zentrale nach Ingolstadt gebracht werden, um dort gemessen zu werden. Allerdings waren die Messzeiten dort nicht flexibel gestaltbar und die Messkapazitäten auch bald ausgeschöpft. Kraus nahm daher Kontakt mit ZEISS auf – die Qualität der Messgeräte kannte er bereits aus seiner Zeit in der zentralen Qualitätssicherung. Daneben war für Kraus auch die Messergebnisdarstellung mit PiWeb ausschlaggebend, denn die Software erleichterte ihm die Kommunikation mit den Entwicklungsingenieuren enorm. Seit 2012 übernimmt ZEISS daher die Messaufgaben für das Motorsport-Team von Audi, seit 2015 im neuen Metrology Center in Neuburg an der Donau. „Das Messhaus ist bestens darauf eingestellt, wann unsere Hochphasen sind und plant dementsprechend. Oft ist es aber auch notwendig, dass unsere Bauteile kurzfristig und schnell gemessen werden. Wir können keine Woche auf die Ergebnisse warten. Da reagiert das ZEISS Metrology Center sehr flexibel und zeigt vollen Einsatz – das ist uns besonders wichtig.“

Bei uns fängt der Rennsport bereits im Büro an und ZEISS ist der richtige Partner, der uns in der benötigten Geschwindigkeit und Qualität unterstützt.“

Reimund Kraus, Qualitätsleiter Audi Motorsport

Messen ist nicht gleich messen

Querlenker, Spurstangen oder Radträger – das sind nur einige der Fahrwerksteile die von Carsten Gericke, Niederlassungsleiter des Messhauses, und seinem Team für Audi vollumfänglich gemessen werden. Dabei kommen vor allem die taktilen Koordinatenmessgeräte ZEISS Prismo und Contura sowie ein Surfcom für die Rauheits- und Konturmessung zum Einsatz. Alle Bauteile der Rennwägen werden nach Ablauf der Laufzeit gemessen, meist sind das ungefähr 6000 km. Bei Sonderereignissen, wie beispielsweise einem Unfall, kommt das ZEISS-Team auch zum Einsatz und misst alle Bauteile, um eine höchstmögliche Sicherheit zu garantieren. Auch in der Messprozessanalyse unterstützen die Messexperten. „Dank ZEISS haben wir gemerkt ‚Messen ist nicht gleich Messen‘. So unterschieden sich unsere Messergebnisse von denen eines unserer Lieferanten“, erklärt Kraus.

Eine gute Partnerschaft: Carsten Gericke, Leiter des ZEISS Metrology Centers Neuburg an der Donau, und Reimund Kraus, Qualitätsleiter Audi Motorsport
Eine gute Partnerschaft: Carsten Gericke, Leiter des ZEISS Metrology Centers Neuburg an der Donau, und Reimund Kraus, Qualitätsleiter Audi Motorsport

Die Messungen von Armin Eberhardt, stellvertretender Prüflaborleiter vom Neuburger Messhaus, zeigten: Nicht nur das Messverfahren des Lieferanten war fehlerhaft, sondern auch das Fertigungsverfahren. Da alle DTM-Wägen mit einheitlichen Fahrzeugteilen ausgestattet sind, musste Eberhardt in einer Sitzung des Deutschen Motor Sport Bundes alle Vertreter der teilnehmenden Automobilhersteller von der Richtigkeit seiner Ergebnisse überzeugen. Und das mit Erfolg. Das Ergebnis: Das Fertigungsverfahren wurde angepasst und die Messergebnisse stimmten wieder. „Bei uns fängt der Rennsport bereits im Büro an und ZEISS ist der richtige Partner, der uns in der benötigten Geschwindigkeit und Qualität unterstützt.“

Über die AUDI AG

Audi steht für sportliche Fahrzeuge, hochwertige Verarbeitung und progressives Design – für „Vorsprung durch Technik“. 1899 von August Horch als Horch & Cie. Motorwagen- Werke gegründet, zählt das Unternehmen heute zu den weltweit führenden Anbietern von Premiumautomobilen. Die hohe Innovationskraft ist einer der Erfolgsfaktoren. So schreibt Audi seit jeher Automobil-Geschichte: vom permanenten Allradantrieb quattro über Leichtbau mit dem Aluminiumrahmen Audi Space Frame bis zum pilotierten Fahren unserer Tage. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig und wächst kontinuierlich. Im Jahr 2017 hat der Audi-Konzern 1.878.100 Automobile der Marke Audi an Kunden ausgeliefert. Das Unternehmen beschäftigt derzeit weltweit 90.000 Mitarbeiter, davon mehr als 60.000 an den deutschen Standorten Ingolstadt und Neckarsulm.