IMT Austria Info 01/15

ZEISS PiWeb

Mess- und Prozessdaten auswerten und individuell aufbereiten

ZEISS hat ZEISS PiWeb, seine Software für Qualitätsdatenmanagement, weiterentwickelt. In der Basisausführung ist ZEISS PiWeb jetzt serienmäßig für alle Messgeräte erhältlich. Neu ist zudem eine speziell entwickelte Version für mittelständische Unternehmen - ZEISS PiWeb sbs.  

Durch den hohen Automatisierungsgrad in der Produktion steigt die Mess- und Prozessdatenmenge stetig an. "Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen heute immer schneller immer bessere Produkte produzieren. Das gelingt nur, wenn sie potentiell kritische Prozesse und Einflussfaktoren permanent im Auge behalten. Mit unserem Analysetool ZEISS PiWeb unterstützen wir sie dabei", sagt Christoph Grieser, Leiter Software und Retrofit. Drei zentrale Eigenschaften qualifizieren ZEISS PiWeb besonders für diese Aufgaben: Erstens führt das Prozessanalysewerkzeug eine Vielzahl von Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammen und analysiert diese innerhalb kürzester Zeit. Zweitens lässt sich die Lösung leicht an die spezifischen Anforderungen des Nutzers anpassen. Dieses hohe Maß an Individualisierbarkeit ermöglicht passgenaue Reports für jeden Bedarf. Und drittens stand bei der Entwicklung und Weiterentwicklung von ZEISS PiWeb die einfache und intuitive Bedienung im Zentrum. "Ziel war es, dem Nutzer eine Auswertung per Knopfdruck zu ermöglichen", so Grieser.


Flexible Systemlösung für individuelle Anforderungen

Durch die Korrelation unterschiedlicher Mess- und Prüfdaten aus den Fertigungshallen sowie Messräumen deckt ZEISS PiWeb schnell die Ursachen von Problemen auf. Diese Daten aus den unterschiedlichsten Quellen werden zusammengeführt, vom Messschieber über das Koordinatenmessgerät bis zum Messroboter in der Fertigungslinie. So können beispielsweise Korrekturwerte für Bearbeitungsmaschinen direkt errechnet werden. Die Auswertungen erzeugt ZEISS PiWeb innerhalb kürzester Zeit. Kommen neue Werte hinzu, aktualisiert das Programm die Auswertung in Echtzeit. "Die Sicherheit der Daten bleibt dabei nicht auf der Strecke. Über moderne Softwarearchitektur und Sicherheitskonzepte ist die Datensicherheit gewährleistet. Das haben uns Kunden aus der Automobilindustrie und der Luftfahrt bestätigt, die ZEISS PiWeb genau geprüft haben", sagt Thomas Hassler, Business Development Manager. Der Funktionsumfang von ZEISS PiWeb ist je nach Unternehmensgröße und Bedarf skalierbar. Der Anwender kann zwischen vier unterschiedlichen Lösungspaketen wählen: ZEISS PiWeb reporting, ZEISS PiWeb reporting plus, ZEISS PiWeb sbs und ZEISS PiWeb enterprise. Das Einstiegspaket PiWeb reporting wird beim Kauf eines Messgeräts im Basisumfang seiner Auswertesoftware ab sofort kostenlos mitgeliefert. Für die statistische Datenauswertung und Prozessanalyse über die einzelne Messreihe hinaus eignet sich ZEISS PiWeb reporting plus. Neu auf dem Markt ist ZEISS PiWeb sbs. Dieses Paket ist speziell auf mittelständische Unternehmen zugeschnitten, die damit die Daten mehrerer Messsysteme einschließlich Fremdgeräten und Prozessdaten, zusammenführen und auswerten können. ZEISS PiWeb enterprise hingegen ist als umfassendstes Paket auf den Bedarf multinationaler Konzerne mit mehreren Werken zugeschnitten und unter anderem bei zahlreichen Automobilherstellern im Einsatz.

Doch die Anforderungen an ein Prozessanalysetool unterscheiden sich nicht nur nach der Unternehmensgröße. Deshalb erstellt ZEISS PiWeb auf Knopfdruck zielgruppenspezifische Auswertungen. So benötigt beispielsweise ein Manager anders als ein Maschinenbediener keine zahlreichen einzelnen Messwerte. Stattdessen erhält er etwa einen Überblick über wiederholt auftretende, kritische Abweichungen von den Toleranzen. Möchte er zu bestimmten Aspekten dennoch mehr wissen, bietet ihm ZEISS PiWeb die Möglichkeit dazu. Doch nicht nur die Auswahl der Daten und Auswertungen, auch die Darstellung und grafische Aufbereitung kann der Anwender individuell bestimmen.  

 

Bedienbarkeit als Erfolgsfaktor

Anwender profitieren nach Erfahrung von Hassler von der intuitiven Handhabung der Software und dem geringen Schulungsbedarf. Nach nur einem halben Tag beherrscht der Nutzer beispielsweise das Erstellen von Dokumentationen. "Unabhängig von dem, was ein Analysetool theoretisch leistet – der Erfolg steht und fällt mit der Bedienbarkeit", sagt Hassler. "Deshalb haben unsere Entwickler alles daran gesetzt, die intelligente und schnelle Auswertung und das hohe Maß an Individualisierbarkeit mit einer einfachen Handhabung zu verbinden."

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr