ZEISS Xradia Context microCT

Ihr Röntgensystem für heutige und zukünftige Anforderungen

Virtueller Querschnitt der Kathode einer aufgrund mehrerer Ladezyklen gealterten Lithium-Ionen-Batterie
Virtueller Querschnitt der Kathode einer nach mehreren Ladezyklen gealterten Lithium-Ionen-Batterie, der eine Verringerung der Kathodenpartikel und Versprödung der Anschlussfahne aufzeigt. Probe mit freundlicher Genehmigung von Professor D. U. Sauer und Professor E. Figgemeier, ISEA, RWTH Aachen

ZEISS Xradia Context ist ein zerstörungsfrei arbeitendes 3D-Röntgenmikroskop mit großem Sehfeld und Mikro-Computertomografiesystem. Dank seinem robusten Tisch und der flexiblen, softwaregesteuerten Positionierung von Quelle/Detektor können Sie große, schwere (25 kg) und hohe Proben vollständig im 3D-Kontext sowie kleine Proben mit hoher Auflösung und detailgenau abbilden.

  • Erfassen Sie 3D-Daten über komplette intakte elektrische Bauelemente, große Raw-Materials-Proben oder biologische Proben.
  • Führen Sie zerstörungsfreie Fehleranalysen durch, um interne Defekte ohne Zerschneiden der Probe oder des Werkstücks zu identifizieren.
  • Charakterisieren und quantifizieren Sie leistungsbestimmende Unregelmäßigkeiten in Ihren Materialien, wie Porosität, Risse, Einschlüsse, Defekte oder mehrere Phasen.
  • Führen Sie Entwicklungsstudien in 4D mithilfe einer Ex-situ-Behandlung oder einer In-situ-Probenmanipulation durch.
  • Stellen Sie eine Verbindung zur Umgebung für korrelative Mikroskopie von ZEISS her und führen Sie zerstörungsfreies Imaging in 3D durch, um ROI für das nachfolgende hochauflösende Elektronenmikroskop-Imaging in 2D oder 3D zu identifizieren.

Highlights

Virtueller Schnitt durch das Innere eines intakten Katalysators
Virtueller Schnitt durch das Innere eines intakten Katalysators
3D-Rendering und Clipping-Ebene einer Probe aus Verbundmaterial mit Kohlenstoff- und Glasfasern
3D-Rendering und Clipping-Ebene einer Probe aus Verbundmaterial mit Kohlenstoff- und Glasfasern
Abbildung eines Bärenkiefers mit vollem Sehfeld
Abbildung eines Bärenkiefers mit vollem Sehfeld

3D-Imaging im Gesamtkontext

Ein Detektor mit hoher Pixeldichte (6 Megapixel) ermöglicht es Ihnen, auch bei relativ großen Bildvolumina feine Details in ihrem vollen 3D-Kontext aufzulösen. Oder maximieren Sie die geometrische Vergrößerung kleiner Proben, um Strukturen im Mikrometerbereich mit hohem Kontrast und Schärfe zu identifizieren und zu charakterisieren. Ein schnelles Einsetzen und Ausrichten von Proben, rationalisierte Aufnahme-Workflows, schnelle Belichtungszeiten und Datenrekonstruktionen sowie ein optionales Autoloader-System machen Xradia Context zu einer Lösung für hohen Durchsatz, die zahlreiche 3D-Imaging- und Charakterisierungsanforderungen erfüllt.

Basierend auf der bewährten Xradia-Plattform

Xradia Context basiert auf einer erprobten und etablierten Xradia-Technologie, die sich in der Praxis vielfach bewährt hat, und bietet eine konsistente und zuverlässige Systemstabilität, Bildqualität und Bedienbarkeit. Das benutzerfreundliche Scout-and-Scan-Steuerungssystem sorgt für eine effiziente Workflow-Umgebung. Erweitern Sie Ihr System mit Autoloader, um bis zu 14 Proben automatisch zu handhaben und nacheinander zu scannen. Oder führen Sie 4D-Studien durch, um Veränderungen in der Mikrostruktur von Materialien unter verschiedenen Bedingungen zu messen.

Zu Röntgenmikroskopie (XRM) konvertierbar

Wenn sich Ihre Imaging-Anforderungen ändern, sollte Ihr Instrument mithalten können. Xradia Context gehört jetzt zum Portfolio der ZEISS Röntgenmikroskope und profitiert dabei von dem kontinuierlichen Engagement von ZEISS, die Leistungsfähigkeit und Funktionalität seiner Systeme in diesem Bereich zu erweitern. Ihr Xradia Context microCT bietet Ihnen garantierten Investitionsschutz. Es ist das einzige microCT-Instrument, das jederzeit auf ein ZEISS Xradia 5XX Versa 3D-Röntgenmikroskop (XRM) umgerüstet werden kann, das mit seiner hohen Auflösung bei großem Arbeitsabstand (RaaD) und erweiterten Erfassungs- und Kontrastverfahren einen neuen Standard in der Labor-Röntgenbildgebung setzt.

Anwendungsbereich

Materials Science, Engineering, Geowissenschaften und vieles mehr

Setzen Sie das Instrument heute für verschiedene Anforderungen in Ihrem zentralen Labor oder Forschungs- und Entwicklungslabor ein, beispielsweise in Materials Science, Engineering, Geowissenschaften, Life Sciences, und erweitern Sie dessen Funktionen, wenn sich Ihre Imaging-Anforderungen ändern. Xradia Context bietet 3D-Imaging für Anwendungen in den Bereichen Materials Science, Life Sciences und Geowissenschaften, Raw-Materials-Charakterisierung und Fertigung sowie für die Fehleranalyse und Qualitätskontrolle von Baugruppen.

3D-Rendering einer Glühbirne. Context kann verwendet werden, um ein vollständiges Sample-Scanning durchzuführen, um interne Strukturen zu überprüfen oder Fehler in hergestellten Komponenten zu identifizieren.

Ausschnitt einer 3D-Darstellung eines in Paraffin eingebetteten Mausembryos. Interne Strukturen sind mit hohem Kontrast erkennbar. Probe mit freundlicher Genehmigung des Massachusetts General Hospital.

Virtueller Querschnitt durch eine heterogene Gesteinsprobe, die mehrere Phasen und Porosität erkennen lässt.

Virtueller Querschnitt durch eine aufgrund mehrerer Ladezyklen gealterten und entpackten Lithium-Ionen-Batterie, die Schäden an der Anschlussfahne und den Kathodenschichten aufzeigt. Probe mit freundlicher Genehmigung von Professor D. U. Sauer und Professor E. Figgemeier, ISEA, RWTH Aachen

3D-Rendering der Ergebnisse aus einem Schnellscan eines Turbinenblatts zur Beurteilung der Geometrie und Prüfung auf innere Defekte oder Risse.

Downloads

Bitte füllen Sie das Formular aus, um Informationen über Xradia Produkte zu erhalten. Die Dokumentation wird per E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse gesendet. Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.